Unsere Fernlehrgänge

Wenn du von „zu Hause aus“ lernen möchtest besser zu improvisieren, dann findest du hier bestimmt einen passenden Kurs. Wir haben Fernlehrgänge für Leute mit ganz verschiedenen Vorkenntnissen im Angebot. Vom Einstieg in die Harmonielehre (1) über Blues (2)– oder Modal-Jazz-Kurse (3) bis hin zu einem kompletten Lehrgang zum Thema Jazzstandards (4) – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

In diesem Video (ca. 5 Min.) stelle ich dir unsere verschiedenen Fernlehrgänge vor.

1. Die Jäzzchen-Schule

Unser Einstiegskurs, wenn du noch keine (oder kaum) Ahnung von Akkorden und Skalen hast – inkl. Liftkurs, wenn du noch gar keine Noten “entziffern“ kannst, einen Monat lang täglich eine Video-Lektion > Alle Infos hier

2. Play the Blues – Ein Trainingsprogramm für Musiker

In 44 Lektionen lernst du wie man in jeder Stilistik richtig bluesy spielt, und das nicht nur mit der Blues-Skala. Das Lerntempo bestimmst du selbst. > Alle Infos hier

3. Skip’n Step – Modales Spiel

Besser Improvisieren – das Geheimnis der Kirchentonarten, ein 6-monatiger Kurs mit wöchentlichen Lehrbriefen > Alle Infos hier

4. Grundkurs – Jazzstandards:

Unser 2-jähriger, staatlich zugelassener Fernlehrgang mit persönlicher Betreuung > Alle Infos hier


Der Einstieg ist in alle Fernlehrgänge jederzeit möglich.


Hier die Transkription des Textes aus dem Video – falls du lieber liest:

Kann man improvisieren denn überhaupt lernen?

Ja, das ist der Grundgedanke. Man kann improvisieren lernen. Und viel mehr noch, man muss es sogar lernen, wenn man es dann können möchte.
Ich konnte als Jugendlicher mit meiner Gitarre ganz gut im Bluesband mithalten. Das war machbar. Nur eine Skala, die zwölf Takte und einen guten Verstärker. Aber die Musiker, die flüssige Solos über Jazz Standards spielen konnten, die verwenden nicht nur eine Skala, das hört man. Was machen die? Sind die mit diesem Talent auf die Welt gekommen? Konnten die das von Geburt an irgendwie?
Die beruhigende Antwort für dich heißt: Nein, das haben die gelernt. Stück für Stück, und zwar in den meisten Fällen nicht unbedingt aus Büchern, sondern letztlich mit dem Ohr. Das haben mir dann ein paar sehr gute Jazzmusiker klargemacht, die mir auch den Weg dorthin gezeigt. Der Weg dorthin, das ist eine sehr schöne, abenteuerliche Reise, die übrigens niemals endet und auch nie langweilig wird.

Unsere Fern-Lehrgänge sind ein Angebot an dich, wenn du in aller Ruhe zu Hause mit Zeit dich Stück für Stück in der improvisierten Musik weiterentwickeln möchtest. Egal in welcher Stilistik: Blues, Jazz, Rock, meditative Improvisation, Fusion…
Skalen, Akkorde und die Regeln, wie sie verwendet werden, sind universell. Die Stilistik ist wirklich nur ein bestimmtes Feeling, das ist deine Wahl.

Was lernt man in unseren Fernlehrgängen?

Das, was man lernt, beschreiben wir natürlich auch in den Infos zu den einzelnen Kursen.
Wichtig für alle Kurse ist jedoch, das „Wie“ – wie lernt man?

In all unseren Kursen büffelst du nicht zuerst die ganze Theorie über Skalen und Akkorde, sondern du bekommst kleine Einheiten, die du dir jeweils über das Gehör erschließen kannst. So baut sich dein Wissen – oder besser gesagt dein Können – sukzessive auf, und das bleibt auch dann bei dir.
Was du einmal mit dem Ohr verstanden hast, das verlierst du nie wieder und kannst es immer beim Improvisieren mache einfach aus dem Ärmel schütteln.

Eine typische Aussage vieler Teilnehmer, die im eher theoretischen Sinne gelernt haben, ist diese:

„Ich kenne alle Skalen und Akkorde und kann trotzdem nicht musikalisch gut oder sinnvoll über Jazz-Standards improvisieren.“

Deswegen ist über die Jahre unser System entstanden, welches wir mit Erfolg an der Schule Berlin unterrichten. Von Beginn an wird improvisiert.

Unsere Reihenfolge lautet:

  1. Erst die Praxis mit hören, singen, spielen
  2. Dann erst die Theorie, also das intellektuelle Verstehen

Und wer kann teilnehmen an den Fernlehrgängen?

Teilnehmen kannst du, wenn du singst oder ein Instrument spielst, besser improvisieren möchtest und auch verstehen willst, wie das alles zusammenhängt.

Wir haben Fernlehrgänge für Leute mit verschiedenen Vorkenntnissen im Angebot:

Als Einstieg, wenn du noch keine Ahnung von Akkorden und Skalen hast und selbst wenn du auch noch keine Noten entziffern kannst, gibt es unsere Jäzzchen-Schule. Da kommen die Lektionen in kleinsten Häppchen einen Monat lang einmal täglich. Das ist dein Ticket in die Welt der Akkorde und Skalen.

Und wenn du den Blues aus-checken willst – und das nicht nur mit der Blues Skala – dann gibt es das Trainingsprogramm Play the Blues für Musiker auf jedem Niveau. Die Bearbeitungsdauer in diesem Kurs bestimmst du selbst. Ob du das in einer Woche oder in einem Jahr durch machst, ist deine Wahl und hängt auch mit deinen Vorkenntnissen zusammen.

Und wenn du schon ein bisschen Vorerfahrung hast und dich für modale Improvisation interessiert, schau dir den Kurs, Skip’n Step an. Da lernst du besser zu improvisieren, und zwar innerhalb einer Skala. Da lüften wir auch das Geheimnis der sogenannten Kirchentonarten. Und ein paar andere exotische Tonleitern gibt’s auch noch. In diesem Kurs wechselt die Aufgabe wöchentlich, und er dauert sechs Monate. Aber danach kannst du flüssig durch die Skalen auf deinem Instrument wandern.

Und dann gibt es noch unseren staatlich zugelassenen „Grundkurs Jazzstandards“.
Bei diesem Kurs stellen wir dir einen persönlichen Dozenten zur Seite, der deine Aufgaben dann kontrolliert und kommentiert und dir vor allem anhand deiner Einspielungen zu den Lektionen wertvolles Feedback gibt, und mit dir die Tipps und Tricks der Profis teilt. Für diesen Kurs musst du über die vierstimmigen Akkorde auf jeden Fall schon Bescheid wissen, oder sonst zur Vorbereitung die „Jäzzchen Schule“ machen.
Der Grundkurs Jazz Standards dauert in der Regel 24 Monate. Das Tempo bestimmt du hier aber auch selbst.

Für alle Kurse gibt es ausführliche Infos auf den Seiten hier und gehe gerne auf die „Über-Dich“ Seite und beantworte da ein paar Fragen über deinen musikalischen Hintergrund. Dann beraten wir dich gerne und schlagen dir vor, was du bei uns als nächstes oder als erstes machen könntest.

So, danke fürs Zuhören und viel Spaß beim Stöbern in den einzelnen Kursen. Wir würden uns freuen, in einem unserer Kurse ein Stück weit auf deinem musikalischen Weg begleiten zu können.

Euer Claus.