Skip’n Step – Modales Spiel

Besser improvisieren mit den Kirchentonarten

Endlich mal die ganzen Skalen und Kirchentonleitern so richtig verstehen und mit den besten Übungen dazu ins Ohr, und vor allem auch flüssig in die Finger bekommen. Und dabei auch noch dein Instrument ganz neu kennenlernen und viel besser beherrschen.

Darum geht es im folgenden Video. Und darum, wie die Kirchentonarten im Jazz bzw. in der improvisierten Musik verwendet werden und wie du das alles lernen und üben kannst:

Wir haben eine 3-tägige E-Mail-Rundtour mit Probelektionen und Übungen vorbereitet. Die erste davon kommt sofort nach Anmeldung in dein Postfach.
Melde dich hier zur kostenlosen und unverbindlichen Rundtour durch den Kurs an:

Für den Versand der Informationen und Unterrichtseinheiten verwenden wir den Dienstleister GetResponse. Du kannst dich in jeder Mail mit einem Klick davon wieder abmelden. Du findest alle rechtlichen Hinweise dazu unter Datenschutz.

Die „Skip’n Step“ – Methode basiert auf einem simplen Prinzip: Melodien/Improvisationen innerhalb einer Skala bewegen sich entweder schrittweise zum nächsten Ton der Tonleiter (Step) – oder überspringen Schritte (Skip). Zahlreiche Skalenübungen aus verschiedenen musikalischen Kulturen bauen darauf auf. Ob lydisch oder Pentatonik, ob dorisch oder phrygisch – wie kannst du all diese Modi lernen und üben? Und vor allem: wie kannst du sie in der Improvisation musikalisch sinnvoll verwenden?

In unserem Kurs „Skip’n Step“ lernst du die wichtigsten 12 Skalenübungen bzw. Bewegungsmuster und parallel zu jeder Übung eine neue modale Skala mit ihren spezifischen Eigenheiten kennen. Anhand von Musikbeispielen im Jazz – aber auch z.B. aus indischen Ragas etc. – lernst du die verschiedenen „Modi“ zu „hören“ und anhand dieser Übungen auch, dich frei darin zu bewegen.

Nach der Teilnahme an diesem Kurs kannst du dich improvisatorisch innerhalb der verschiedenen Modi flüssig bewegen. Und das Beste: Du kannst das Erlernte auch innerhalb der Funktionsharmonik für Jazzstandards, Popsongs etc. anwenden. Am Ende des Kurses gibt es ein kleines kompaktes Heft in welchem alle Übungen mit den wichtigsten Variationen zusammengestellt sind.

Der Kurs Skip’n Step kostet einmalig 390 EUR und du bekommst deinen Unterricht 6 Monate lang an 24 aufeinander folgenden Wochen per E-Mail und hast danach immer Zugriff auf alle Kursinhalte.

Wir empfehlen dir unbedingt, dich für die o.g. Rundtour einzutragen.
Falls du aber doch sofort mit dem Kurs anfangen möchtest, so kannst du dich hier dazu anmelden.