fbpx

072 | Die Dreier-Verschiebung

Rhythmische Verschiebungen klingen interessant! Die Dreier-Verschiebung ist ein guter Start.

> Zur Liste aller Episoden

Wie geht das? Eigentlich ganz einfach: Man nehme eine Phrase, die in einen 3/4 Takt passt und spielt die dann einfach mehrmals nacheinander über einen 4/4 Takt.

Nicht so einfach: Dabei verschiebt sich natürlich alles, bis man wieder auf der „1“ eines Taktes ankommt.

Das ist wieder eine Mitmach-Episode. Nimm also gerne dein Instrument und mach mit. Oder hör’s dir einfach erst mal an und mach es später mit mir zusammen durch.
Ok los geht’s!



Neue Episoden per E-Mail erhalten

✉️ Falls du neu hier bist:
Trage dich gerne hier in unseren „Besser improvisieren Podcast | Newsletter“ ein.
Wir senden dir dann immer den Link zur neuesten Episode inklusive Downloads per Mail zu.


Grundkurs Jazz-Standards - Ringbuch-Abbildung
🎓 Kurs-Empfehlung:
Unser Grundkurs Jazzstandards
Jazz-Improvisation lernen. 
Mit persönlicher Betreuung durch deinen Dozenten.

2 Gedanken zu „072 | Die Dreier-Verschiebung“

  1. Hallo Claus,
    ich verstehe nicht wieso man die Phrase nur dreimal machen soll: 3*3/4=9/4 als 2 Takte und ein Schlag. Wenn man sie hingegen 4 mal macht: 4*3/4=12/4 ergeben sich 3 volle Takte und man kann im nächsten Takt auf Schlage 1 weiterfahren. In deinem, Beispiel machst du ja auch nach der dreimaligen Wiederholung der Phrase eine Pause von 3 Schlägen.

    Antworten
    • Hallo René, egal wo man anfängt, im Song beginnt es auf Schlag 2 und wird viermal gespielt, das Beispiel mit 3 mal beginnt auf 1 und die letzte Note landet wieder auf der 1. Alles möglich… probiere es aus…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar