025 | Ein berühmter Trompeter und die große Sexte in Moll

Die große Sexte in Moll. Und wie ein echter Könner sie in der Improvisation in Szene setzt!

> Zur Liste aller Episoden

Wie so oft gibt es auch diesmal etwas Gehörbildung. Und ein Solo-Beispiel plus Improvisations-Tips.

Die beiden Downloads zu dieser Episode:

Passender Kurs zum Thema:

Grundkurs Jazzstandards
Unser staatlich zugelassener Fernlehrgang für Jazz Improvisation.
ℹ️ Informationen, ein Video und die Aufnahmebedingungen zu diesem Kurs gibt es hier.


Neue Episoden per E-Mail erhalten

✉️ Falls du neu hier bist:
Trage dich gerne hier in unseren „Besser improvisieren Podcast | Newsletter“ ein.
Wir senden dir dann immer den Link zur neuesten Episode inklusive Downloads per Mail zu.

10 Gedanken zu „025 | Ein berühmter Trompeter und die große Sexte in Moll“

    • Nee Andreas,

      das Stück ist nicht modal und er denkt auch nicht in dorisch, es kommt auch zwischendurch ein es vor. Er findet einfach auf der Tonika die große Sexte chic :-) Modal dorisch ist was anderes – ein ganz anderes Feeling > vergleiche dazu Episode 018.

      Antworten
  1. Barbara und Uli lagen nicht ganz daneben,
    „Shine on you crazy diamond“ ist das erste Lied auf der LP „Wish you were here“ (1975).
    Der song „Wish you were here“ ist das vierte Lied auf der LP.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
    Birgit

    Antworten
  2. Die große sechste, sehr spannend. Das war Pink Floyd mit Wish you where here. Musik meiner Jugend. Danke, war wieder ein guter Baustein.
    Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar