024 | Phrygisch

Wie klingt Phrygisch und wie kannst du diese Kirchentonart gut anwenden?

> Zur Liste aller Episoden


In der heutigen Folge geht es um die Kirchentonart „Phrygisch“. Eine Moll Skala mit kleiner Sekunde, die man übrigens auch über Dur spielen kann.

Mach gleich die kleine Gehörbildungsübung am Anfang der Folge mit, gerne auch ohne dein Instrument.

2 Downloads zu dieser Episode

Zu dieser Episode gibt es folgende Übeplaybacks:

In dieser Episode erwähnt:

Kurs Skip’n Step – Modales Spiel
"Besser improvisieren mit den Kirchentonarten"
ℹ️ Informationen und Probelektionen gibt es hier.


Neue Episoden per E-Mail erhalten

✉️ Falls du neu hier bist:
Trage dich gerne hier in unseren „Besser improvisieren Podcast | Newsletter“ ein.
Wir senden dir dann immer den Link zur neuesten Episode inklusive Downloads per Mail zu.


8 Gedanken zu „024 | Phrygisch“

  1. Hallo Claus
    Verspätete Frage:
    Kannst du mir ein Beispiel von einem Musikstück angeben, in dem das Melodieinstrument im Solo phrygisch spielt?
    Liebe Grüsse von Franziska

    Antworten
  2. Hallo Claus,
    Die Übungen in dem Podcast sind toll und anregend. Sie treffen den jeweiligen Punkt ohne Umwege und sind gut verständlich.
    Vielen Dank und Herzliche Grüße aus Wien
    Kurt Gabriel

    Antworten
    • Danke Kurt – „den Punkt ohne Umwege treffen“ – danke der Satz gefällt mir gut und regt mich zum Weitermachen an.

      Grüße,
      Claus

      Antworten
  3. Hallo Claus

    super Lektionen jedesmal, auch wenn ich nur die Hälfte verstehe, es bringt auf jeden Fall weiter. Ich kann das eine oder andere auf dem E-Bass toll anwenden.
    Zur Phrygisch Lektion nur eine Anmerkung: Müsste das Play-a-long nicht F-Dur heissen ?
    Viele Grüße
    Olaf

    Antworten
  4. Hallo Claus,

    ganz vielen Dank für diesen wunderbaren PodCast. Damit erkenne und verstehe ich viele Zusammenhänge völlig entspannt und ohne Ehrfurcht.
    Auch die Übungen sind so spielerisch, dass ich sie immer sofort ausprobieren will.
    Viele Grüsse aus Bayern
    Elisabeth

    Antworten

Schreibe einen Kommentar